Wasserenthärtung

Wasserhahn mit braunem verschmutztem Wasser

Kalk, Rost und Schmutz sind fast immer die Ursache für Schäden an der Haus- und Trinkwasserinstallation.

Von unangenehmen Nebenerscheinungen, wie Beeinträchtigungen des Geschmacks und erhöhtem Energieverbrauch durch Verkalkung, ganz zu schweigen.

In diesem Bereich finden Sie Informationen, wie diese häufigen Schadensursachen entstehen und mit welchen Verfahren sie sinnvoll bekämpft werden

Link zur Grünbeck GmbH:
Grünbeck Logo
Link zu JUDO:
JUDO Wasseraufbereitung

Um das Trinkwasser im Haushalt aufzubereiten und zu entkalken, empfehlen wir den Einbau einer Enthärtungsanlage, diese sorgt für weiches Trinkwasser und geringeren Energieverbrauch. Sie verhindert auch Kalkablagerungen in den Rohrleitungen, die zu einer Durchflussverringerung in den Trinkwasserleitungen führen. Die Rohrleitungen wachsen nach und nach zu.

Durch den Einsatz von Hauswasser-Feinfiltern in der Zuwasserleitung wird das Brauchwasser von Schmutzpartikeln, Verunreinigungen und Schwäbeteilchen gefiltert. Diese können zu einer Lochkorrosion in der Brauchwasserleitung führen.
Gemäß der Trinkwasser DIN EN 1717 bzw. DIN 1988 ein unverzichtbarer Grundschutz für jedes Gebäude und jeden Haushalt.

Grünbeck Weichwassermeister GSX

  • Doppelanlage in Kompaktbauweise zur unterbrechungsfreien Weichwasserversorgung
  • für bis zu 8-Familienhäuser
  • mengenabhängig gesteuert
  • Sparbesalzung
  • gut lesbares Display mit Ampelfunktion
  • Anschlussmöglichkeit für externes Dosiergerät
  • Desinfektionseinrichtung
  • Montageblock R1″
  • DVGW zertifiziert
  • auch als Weichwassermeister GSXplus erhältlich mit Leitfähigkeitsmessung
JUDO i-soft plus

JUDO i-soft plus

Einsatzbereich

JUDO i-soft plus
nach DIN EN 14743 und DIN 19636-100

Stagnationsfreie Betriebsabläufe
Die parallele Betriebsweise garantiert die gleichmäßige
Durchströmung aller Anlagenteile.

Die JUDO i-soft plus verkörpert wie ihre Vorgänger die alltagstaugliche Umsetzung des technischen Fortschritts. Größtmögliche Betriebssicherheit und zukunftsweisender Betriebskomfort waren bei ihrer Entwicklung von höchster Priorität.

» Wunschwasserqualität jederzeit veränderbar
» Einstellung und Abruf aller Betriebsparameter über integriertes HD-Touchdisplay
» Integrierter Leckageschutz mit individueller Einstellmöglichkeit

Komfortabel
Die intuitive Bedienführung über das farbige, kontrastreiche HD-Touchdisplay ermöglicht es, das Gerät auf einfachste Art zu aktivieren.

Kommunikation groß geschrieben
Mit der JUDO Manager App können Sie vom Smartphone auf alle Inhalte Ihrer i-soft plus zugreifen und die Parameter Ihren Wünschen anpassen.
weitere Inbformationen zu Judo

» App für iOS und Android zur bequemen Bedienung der JUDO i-soft plus; Verbindungsaufnahme über LAN und WLAN.
» KNX/EIB-ready
» Benachrichtigungen (z.B. Salz nachfüllen) über Push-Mitteilung oder optional per E-Mail oder SMS

Feinfilter PrimusPlus-F

Feinfilter PrimusPlus-F

Die rückspülbaren Feinfilter sichern ununterbrochen die Wasser-versorgung mit gefiltertem Wasser. Der Feinfilter verhindert das Einspülen von Fremdpartikeln, wie z.B. Rostteilchen, Hanfreste und Sandkörner.

Die Feinfilter werden in Anlagen eingesetzt in denen bereits ein Druckminderer installiert ist oder wo keiner benötigt wird. Der Einbau in waagrechte und senkrechte Rohrleitungen ist möglich.

Medium Wasser
Werkstoff Ventilkörper Kunststoff
Max. Mediumstemp. 30 oC
Stat. Druck PN16
Filterfeinheit 95/110 µm
Kunststoff-Filtertasse ja
Rückspülung mit gefiltertem Wasser ja
Einbaulage horizontal oder vertikal
EAN Nummer 4019837122379

Zusatz-Beschreibung
• Auch während der Rückspülung Versorgung mit gefiltertem Wasser
• Patentiertes Rückspülsystem – schnelles und gründliches Reinigen des Filters bei gleichzeitig geringem Wasser-verbrauch
• Memory-Ring als Hinweis auf die nächstfällige manuelle Rückspülung
• Rückspülautomatik mit Bajonett-Anschluss nachrüstbar
• Große Filterfläche
• Filtertasse aus stoßfestem, glasklaren Kunststoff- ermöglicht einfache Kontrolle der Filterverschmutzung
• Filtereinsatz komplett austauschbar
• Normgerechter Ablaufanschluss
• KTW-Empfehlungen für Trinkwasser werden eingehalten

Innenansicht Warmwasserspeicher

Innenansicht Warmwasserspeicher

Verkalkungs.- und Korrosionszustand

Verkalkte Zuwasserleitung